Wichtige Hinweise zur Hilfsmittelabrechnung mit der KKH-Allianz

Aktuell stellen wir gehäuft Absetzungen der KKH Allianz wegen fehlender vertraglicher Grundlage fest. Um weitere Rechnungskürzungen zu vermeiden, informieren wir Sie über die derzeitige Vertragssituation der KKH Allianz:

  • Die Genehmigungsfreigrenze liegt bei 100,00 € brutto. Diese gilt nur für Hilfsmittel, die vertraglich nicht geregelt sind oder für die vertraglich kein Preis vereinbart worden ist und die im Rahmen einer Neulieferung (Hilfsmittelkennzeichen 00) versorgt werden. Das betrifft alle nicht vertraglich geregelten Hilfsmittel der PG: 01-05, 10-11, 18-24, 26, 28, 32, 33.
  • Festbeträge der PG 08 – Einlagen, können weiterhin nach den bundeseinheitlichen Festpreisen direkt oder bei Bedarf nach Genehmigung abgerechnet werden.
  • Abrechnung der PG 15 – Inkontinenzhilfen, wird nur noch nach Verträgen der KKH Allianz akzeptiert. Für aufsaugende und ableitende Inkontinenzhilfen gibt es getrennte Verträge. Bundeseinheitliche Festpreise werden von KKH Allianz nicht akzeptiert.
  • Abrechnung der PG 29 – Stomaartikel, ist ausschließlich nur noch über die Verträge der KKH Allianz möglich. Ab 01.06.2011 wurden Monatspauschalen vereinbart. Werden Produkte der PG 29 verwendet, ohne dass ein Stoma vorliegt, sind diese genehmigungspflichtig.
  • Abrechnung der PG 12 - Tracheostomaartikel, ist ausschließlich nur noch über die Verträge der KKH Allianz möglich. Ab 01.09.2011 wurden Monatspauschalen vereinbart. Werden Produkte der PG 12 verwendet, ohne dass ein Tracheostoma vorliegt, sind diese genehmigungspflichtig.
  • PG 10 – Gehhilfen, können nur noch nach den Beitrittsverträgen der KKH Allianz abgerechnet werden.  Die Landesverträge des vdek werden nicht mehr akzeptiert.
  • Soweit einzelne Produktbereiche nicht durch kasseneigene Verträge, Verbandsverträge oder durch Festbeträge geregelt wurden, gelten weiterhin die Produkte und Preise aus den, durch vdek gekündigten Verträgen, die mit den Orthopädie-Technik- sowie Orthopädie-Schuhtechnik-Landesinnungen geschlossen waren.

Zur Vertragsschließung bzw. Beitritt bestehender Verträge wenden Sie sich bitte direkt an KKH Allianz unter der E-Mail: zentralereinkauf[at]kkh-allianz.de.

Stand der Information: 1. Februar 2012