Hilfe für geflüchtete Kinder und Jugendliche – azh und VSA unterstützen Refugio München

Die NOVENTI HealthCare engagiert sich für benachteiligte Menschen und übernimmt so seit Jahren soziale Verantwortung für aktuelle Herausforderungen in unserer Gesellschaft. Dabei liegt seit jeher ein Fokus auf bestehenden lokalen Projekten.

Zur Adventszeit setzten azh und VSA die Tradition der „Spendensterne“ fort und förderten gemeinsam die Aktivitäten von Refugio München.

An den Standorten in München und Aschheim konnten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter einen eigenen Stern gegen eine Spende erwerben. Der Gesamtbetrag wurde von der Geschäftsführung großzügig aufgerundet und geht vollständig an Refugio.

Am 15.01.2019 wurde der Scheck über 4.000 Euro symbolisch von Frau Susanne Hausmann und Herrn Roman Schaal, Geschäftsführung der NOVENTI HealthCare GmbH, an Herrn Jürgen Soyer, Geschäftsführer von Refugio München, übergeben.

Refugio München unterstützt seit mehr als zwanzig Jahren Menschen, die aufgrund von Folter, politischer Verfolgung oder kriegerischen Konflikten ihr Herkunftsland verlassen mussten und in Deutschland im Exil leben. Eine besondere Aufmerksamkeit gilt dabei Projekten zur Hilfe von geflüchteten Kindern und Jugendlichen.