Neue Verordnungsformulare für häusliche Krankenpflege

Laut Information der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV) soll das neue Formular anwenderfreundlicher und klarer strukturiert sein. So werden nur noch Informationen abgefragt, die für die Behandlung erforderlich sind. Zudem werden Leistungen in der Reihenfolge abgefragt, in der sie in der Praxis am häufigsten vorkommen, wie z.B. Medikamentenabgabe, Blutzuckermessung usw.

Neu sind u.a. Felder für die Eintragung der verordnungsrelevanten Diagnose(n) in Form einer ICD-10-Codierung sowie ein Ankreuzfeld für die Unterstützungspflege nach § 37 (1a) SGB V.

Der Umfang des Vordruckes wurde auf drei Blätter reduziert: 12a Ausfertigung für die Krankenkasse, 12b für den Pflegedienst, 12c zum Verbleib beim Arzt.

Hier eine Abbildung des neuen Verordnungsformulars.