Qualitätspolitik und Unparteilichkeit

Selbstverpflichtung zur Qualitätspolitik und zur Unparteilichkeit

Die azh PQ-Stelle verpflichtet sich zu unparteiischem handeln, agieren und entscheiden, um den Anspruch einer unabhängigen Zertifizierungsstelle gerecht zu werden. Diese Unparteilichkeit und Unabhängigkeit bei der Durchführung der Zertifizierungstätigkeit ist für die azh PQ-Stelle ein Grundsatz, der durch eine dokumentierte Weisungsfreiheit aller Zertifizierungsmitarbeiter, entsprechende Arbeitsanweisungen als auch regelmäßige Überprüfungen sichergestellt ist.

Per Erklärung verpflichten sich Mitarbeiter der azh PQ-Stelle, die Tätigkeiten gemäß den Beschreibungen des QM-Handbuchs und den nachgeschalteten Anweisungen auszuführen um sicherzustellen, dass die Prozesse und die Qualität aller Prüfarbeiten den Anforderungen der DIN EN ISO/IEC 17065 und den selbstgestellten Anforderungen entsprechen.
Seine Anwendung gewährleistet, dass alle organisatorischen, kaufmännischen und technischen Tätigkeiten, die Auswirkungen auf die Qualitäthaben, geplant, gesteuert und überwacht werden, und dass vertraglich vereinbarte Forderungen erfüllt werden.

Zur Erfüllung der Qualitätsziele und der Durchsetzung der Qualitätspolitik stellt die Leitung der PQ-Stelle alle erforderlichen Mittel zur Verfügung. Alle Mitarbeiter/innen verpflichten sich zur ständigen Verbesserung und Weiterentwicklung, sowie zu guter fachlicher Praxis. Die Leitung der azh PQ-Stelle trägt dafür Sorge, dass bei Bedarf Korrekturmaßnahmen konsequent ermittelt und verfolgt werden.
 

Unabhängigkeitsausschuss
Zur Sicherung der Unparteilichkeit wurde durch die azh PQ-Stelle ein Unabhängigkeitsausschuss ins Leben gerufen. Zielsetzung des Ausschusses ist, die Unabhängigkeit der azh PQ-Stelle unter den wichtigsten Gesichtspunkten zu überprüfen, maßgebliche Unabhängigkeitsrisiken zu identifizieren, geeignete Gegen- bzw. Sicherungsmaßnahmen einzuleiten und deren Umsetzung zu überwachen.

Zu diesem Zweck wird ein regelmäßig stattfindender Unabhängigkeitsausschuss mit einem festen Teilnehmerkreis durchgeführt und dessen Ergebnisse dokumentiert. Der Teilnehmerkreis besteht in der Mehrzahl aus nicht-azh-PQ-Stellen-Mitgliedern der interessierten Parteien und in der Minderzahl aus Vertretern der azh PQ-Stelle. Mit den Mitgliedern des Ausschusses, die nicht unserer Zertifizierungsstelle angehören, wurden Verträge geschlossen.

Sind die nicht-azh-PQ-Stellen-Mitglieder (z.B. aufgrund von Krankheit eines Mitglieds) nicht in der Mehrzahl, so ist das Gremium nicht beschlussfähig. Notwendige Entscheidungen werden per Abstimmung getroffen, eine einfache Mehrheit ist ausreichend. Die PQ-Stellen-fremde Mehrheit gewährleistet, dass keine Entscheidung im PQ-Stellen-Eigeninteresse getroffen wird.


Qualitätspolitik
Die stabile Qualität unserer Prüfarbeiten ist eine der Grundlagen unserer erfolgreichen Geschäftstätigkeit. Qualität bedeutet für uns, die Anforderungen aus der Prüfnorm so kundenorientiert wie möglich zu erfüllen. In diesem Sinne ist Qualität ein wichtiges Kriterium für die Beauftragung und bildet ein zuverlässiges Band zu unseren Kunden. Die Überprüfung dieses Anspruchs erfolgt durch interne Audits und durch regelmäßige Kundenzufriedenheitsumfragen.

Die kontinuierliche Verbesserung der Prozessqualität, insbesondere in allen Stadien der Auftragsabwicklung ist für uns mittel- und langfristig auch Voraussetzung für eine wirksame Senkung der Kosten. Die Mitarbeiter sind daher angehalten Fehler zu vermeiden und Fehlerquellen konsequent zu beseitigen. Qualitätsbewusst handeln heißt für uns auch, mit Ressourcen effizient und schonend umzugehen. Alle Mitarbeiter/-innen haben die Pflicht und das Recht darauf hinzuwirken, dass Umstände, welche diesem Anspruch entgegenwirken oder die Prüfarbeiten mit einwandfreier Qualität erschweren oder verhindern, beseitigt werden.
Alle Mitarbeiter sind angehalten, die Qualitätspolitik zu berücksichtigen und über die von der Leitung vorgegebenen qualitativen und organisatorischen Ziele der azh PQ-Stelle anzustreben.