Physio MINT gewinnt - VPT tritt der Brancheninitiative bei

Somit erhält die im vergangenen Jahr von der azh GmbH und der zrk GmbH, zusammen mit dem Deutschen Verband für Physiotherapie (ZVK), ins Leben gerufene Initiative für modernes, innovatives und nachhaltiges Therapiemanagement jetzt mit dem zweiten führenden Berufsverband der physiotherapeutischen Berufe zusätzliche Verstärkung. Die beiden Berufsverbände engagieren sich gemeinsam mit den Dienstleistern azh und zrk für die Zukunftsfähigkeit von Physiotherapeuten.

Elektronische Prozesse und Telematik prägen die Zukunft des Gesundheitswesens und auch die der Physiotherapie-Praxen. Dafür geben schon heute etablierte Verfahren deutliche Hinweise: von der Praxisorganisation mit vernetzter Terminplanung, der Kommunikation mit Ärzten, Patienten und Geschäftspartnern, über die Befundung und Dokumentation, bis hin zu elektronischen Abrechnungsprozessen, Preislistenupdates sowie kaufmännischem  und therapeutischem Controlling. Dennoch sind viele Therapeuten bis heute zurückhaltend im Umgang mit moderner Technik und teilweise mit keiner zukunftsfähigen Software ausgestattet, um diesen Anforderungen nachzukommen und damit die Wettbewerbsfähigkeit der eigenen Praxis langfristig zu sichern.

„Mit dem Beitritt zu Physio MINT schaffen wir für unsere Mitglieder einfache Voraussetzungen, die zukünftigen Entwicklungen quasi Schritt für Schritt mitzugehen und von unserem langjährigen Kooperationspartner, der azh, Abrechnungs- und IT Dienstleistungszentrum, eine sichere und zukunftsfähige Komplettdienstleistung zu Verzugskonditionen zu beziehen“, so Karl-Heinz Kellermann, Präsident des VPT, anlässlich des vom Bundesvorstand des VPT einstimmig beschlossenen Beitritts zu Physio MINT.

Auch der bereits seit der Gründungsphase mitwirkende Deutsche Verband für Physiotherapie (ZVK) begrüßt den Beitritt des VPT: „Für die gesamte Branche kann es nur sinnvoll und effektiv sein, wenn die großen Berufsverbände in relevanten zukunftsweisenden Themen an einem Strang ziehen und es gelingt, gemeinsam an der Gestaltung der zukünftigen Entwicklungen mitzuwirken“, kommentiert Andrea Rädlein, Vorsitzende des Deutschen Verbandes für Physiotherapie, den Beitritt des VPT. Dies werde über die Verbandsgrenzen hinaus längst im Rahmen der Zusammenarbeit innerhalb der Dachorganisation der Heilmittelverbände, SHV, praktiziert und sei unerlässlich für eine starke Vertretung der Interessen der Heilmittelberufe, so Andrea Rädlein weiter.

Ein effizientes Praxismanagement mit weitgehend automatisierten bzw. elektronischen Prozessen trägt entscheidend zur Zukunfts- und Wettbewerbsfähigkeit einer Physiotherapie-Praxis bei. Genau hier setzt die Brancheninitiative Physio MINT an und verknüpft etablierte elektronische Standardverfahren zur Praxisorganisation mit durchgehend elektronischen Prozessen zur Abrechnung. Den Mitgliedern wird nicht nur der heutige Leistungsumfang zur Verfügung gestellt, sie werden außerdem fortlaufend über Neuerungen und  aktuelle Änderungen informiert und können somit jederzeit an neuen Verfahren teilnehmen.

Physiotherapeuten profitieren von Physio MINT  in Form einer kostenfreien Lizenz für die Praxismanagement-Software azh TiM mit azh Befundung. Die Abrechnungsdaten können direkt aus azh TiM heraus auf elektronischem Weg an die azh oder zrk Abrechnung übergeben werden, die ebenfalls Bestanteil von Physio MINT ist. Ebenso stehen direkt über die Software sämtliche abrechnungsrelevante Daten wie auch die bei azh digitalisierten Rezeptkopien rund um die Uhr online zur Verfügung, so dass die Praxen aufwendiges Kopieren und Archivieren einsparen können.

Dieses Leistungspaket ermöglicht es den teilnehmenden Therapeuten, anfallenden Aufgaben rund um Praxismanagement, Befundung und Abrechnung weitestgehend elektronisch zu erledigen. Dadurch werden Kosten signifikant gesenkt und es steht mehr Zeit für die Patienten zur Verfügung.

Wie Susanne Hausmann, Geschäftsführerin der azh, betont, werde man das Physio MINT-Angebot kontinuierlich weiter entwickeln und ausbauen. Insbesondere Anforderungen der Telematik sowie alle relevanten und für diesen Markt sinnvollen zukünftigen Entwicklungen für die Physiotherapeuten werden so umgesetzt,  dass diese dem gesamten Berufsstand einfach und mit größtmöglichem Beratungskomfort zur Verfügung stehen. Bereits in diesem Jahr soll das Leistungspaket von Physio MINT um weitere technische Lösungen wie der Anbindung an elektronische Zahlungswege und an den Webbaukasten für den Internet-Auftritt von Physiotherapie-Praxen erweitert werden. Auch eine Ergänzung des azh Befundungs- und Dokumentationssystems sowie die Adaption einer Schnellbefundung mit  Befundungs-Cockpit befinden sich in der Entwicklung.

Alle zukünftigen Erweiterungen und neu dazukommende Leistungen können durch einfache Online-Updates von Physio MINT-Mitgliedern durchgeführt werden, so dass Ihre Praxis- und Therapiesoftware langfristig immer auf dem neuesten Stand sein wird.

Interessierte Therapeuten können sich ab sofort, unter Angabe Ihrer Verbands-Mitgliedsnummer, bei der azh oder zrk  Physio MINT registrieren:  Telefonisch unter (0 89)9 21 08-4 44 oder per Mail an info@azh.de. Weitere Informationen und eine weiter Möglichkeit zur Anmeldung finden sie auch unter www.physio-mint.de